Online-Roll-Out

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon nmndoc » Mittwoch 5. Juli 2017, 16:45

Yong hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit 2 VPN Verbindungen gleichzeitig?


grundsätzlich schon - aber in welchem Kontext/Szenario? Grundsätzlich (technisch) ist es ja kein Problem, mehrere VPN-Tunnel gleichzeitig / zu unterschiedlichen Zielen zu haben.


Yong hat geschrieben: War mir seinerzeit nicht gelungen (openVPN Charité, CISCO FU-Berlin). nur alternativ. Bei den Beispielkonfigurationen der links übernimmt der Konnektor wohl die WAN und Routerfunktion (wird wohl nicht transparent VPN durchschleussen können); bin aber noch am "Studieren"


falsch - bzw. bitte vollständig lesen.
Wenn Sie die Gematik-Box "parallel" (eigentlich ist diese Bezeichnung evtl. irreführend) betreiben, können Sie selbstverständlich problemlos weitere Tunnel etc. über andere Geräte (Client, oder Router) aufbauen.
Die Box ist dann ja einfach *eines* der Geräte, die einen VPN-Tunnel aufbauen (für eben auch den eigenen Zweck).
nmndoc
 
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon schmidt-dietrich » Donnerstag 6. Juli 2017, 07:11

Da das ganze eine Blackbox des Platzhirsches der IT CGM aufgrund mangelnder Informationen darstellt und mit Sicherheit irgendwann auch in beide Richtungen einen Datenfluß zwangsweise produzieren wird, werde ich auch noch solange möglich abwartend das Geschehen aktiv beobachten. Erstmal Sommerurlaub, dann BTW...
Praxis Schmidt-Dietrich
Landgraf-Karl-Straße
34 Kassel /Bezirk KV Hessen

___________________________________________________________________________________
ab 01.04.2017: T2med ! CIAO CG-AG.
Benutzeravatar
schmidt-dietrich
 
Beiträge: 737
Registriert: Dienstag 4. November 2008, 21:11
Wohnort: Bezirk KV Hessen: Kassel - 10-Finger-System klappt katastrophal mal wieder ;-) Sorry...

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon systech » Freitag 7. Juli 2017, 09:12

schmidt-dietrich hat geschrieben:Da das ganze eine Blackbox des Platzhirsches der IT CGM aufgrund mangelnder Informationen darstellt und mit Sicherheit irgendwann auch in beide Richtungen einen Datenfluß zwangsweise produzieren wird, werde ich auch noch solange möglich abwartend das Geschehen aktiv beobachten. Erstmal Sommerurlaub, dann BTW...


Der sogenannte Konnektor ist keine reine "Blackbox" welche von der CGM TI entwickelt wurde... Die technischen Spezifikationen kommen von der Gematik und nicht von der CGM! Die CGM und deren Partnerunternehmen setzten "nur" die Vorgaben der Gematik um...

CG und CGM GB: TurboMed sind nicht an allem "übel" Schuld! Bitte fair und sachlich bleiben!

Viele Grüße Fischer
systech
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 16:26
Wohnort: Palingen

Re: Kosten Online-Roll-Out oder Nicht-Online-Roll-Out

Beitragvon wahnfried » Samstag 8. Juli 2017, 12:10

Henrik313 hat geschrieben:Oh wow,
für diesen Blödsinn sind 3690 € (CGM-BASISPAKET TELEMATIKINFRASTRUKTUR) fällig und dann monatlich 82,67 € mit einer Mindestlaufzeit von 60 Monaten (5 Jahre)??? Auch noch als Frühbucherangebot?
Und der Telematik-Blödsinn soll zum 1.7.2018 schon Pflicht sein??

Na toll, dann reduziert sich der wirtschaftliche Verlust durch die hier bereits fest einkalkulierte "Strafzahlung" (für Nicht-Teilnahme am VDSM) von 1% des Quartalsumsatzes ja um ca 300 Euronen schon aus der Ersparnis der monatlichen Wartungsgebühr für den nicht angeschafften Konnektor...

Die Kassen würden das bezahlen?? Da lachen ja die Hühner (durchgesetzt war ein je Verzögerungsquartal um 10% abfallender Betrag von zu Beginn der Förderung von knapp 2600 Euro (und dies sicher INCL. MWSt.) - glaubt Eine(r) ernsthaft, dass die Konzerne die Preise wirklich sinken lassen??

Grrrsse, Wahnfried
Benutzeravatar
wahnfried
PowerUser
 
Beiträge: 3235
Registriert: Freitag 13. Januar 2006, 23:46
Wohnort: Braunschweig

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon Kasimir » Samstag 8. Juli 2017, 15:01

Nebenbei:

Gab es schon in D politische Reaktionen zu den Vorfällen in Australien?

The Guardian: The Medicare machine: patient details of 'any Australian' for sale on darknet

https://www.theguardian.com/australia-news/2017/jul/04/the-medicare-machine-patient-details-of-any-australian-for-sale-on-darknet

Oder ist das nicht der Rede wert, weil unsere Technik und Software hier das in Zukunft narrensicher ausschließt?
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon Chefschwabe » Montag 10. Juli 2017, 19:14

Guten Abend,

es besteht absolut keine Eile für eine Bestellung.
Das Frühbucherangebot ist jedenfalls Quatsch, weil es auch die "Praxiskarte" vorraussetzt, welche noch gar nicht ausgegeben wird.

Hinzu kommt, dass das Bundesgesundheitsministerium nun auch offiziell die Frist verlängern will. Wir müssen also keine Angst vor Honorarkürzungen nach dem 1.7.18 haben.

Viele grüsse

Chefschwabe
*****
Rechtschreibfehler sind geistiges Eigentum des Verfassers!
Wer welche findet, darf sie behalten.
Benutzeravatar
Chefschwabe
 
Beiträge: 394
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 15:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon mono22 » Mittwoch 12. Juli 2017, 08:03

Der sogenannte Konnektor ist keine reine "Blackbox" welche von der CGM TI entwickelt wurde... Die technischen Spezifikationen kommen von der Gematik und nicht von der CGM! Die CGM und deren Partnerunternehmen setzten "nur" die Vorgaben der Gematik um...

CG und CGM GB: TurboMed sind nicht an allem "übel" Schuld!


Ihre Aussage kann ich so nicht stehen lassen. Die CGM als willenloser Erfüllungsgehilfe der GEMATIK ohne eigene Interessen?
Jeder weiß, dass nur Transparenz Vertrauen schafft. Neben anderen hat die Industrie und namentlich die CGM zu wenig dafür getan um die Datenströme von den Praxen zu ??? z.b. den Kostenträgern transparent zu machen.
War dies nur ein Versäumnis oder eine bewußte Maßnahme?
Schauen Sie auf den aktuellen Werbeslogan der CGM Turbomed zuM TI Rollout.
„Wir wissen was Sie nicht wissen!“

Bitte fair und sachlich bleiben! :wink:
mono22
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 10:01

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon pdg » Mittwoch 12. Juli 2017, 12:14

Liebe Kollegen,
hatte nicht gesehen, daß schon ein thread "on-line-roll out " besteht und jetzt einen in Turbomed für Heimwerker aufgemacht.
Es scheint, ich bin nicht der Einzige, der sich dem Diktat der Softwarehäuser nicht unterwerfen will.
M.E. sollte sich die Telematikanbindung auch in Eigenregie und gegenseitiger Hife/Unterstützung erledigen lassen. Packen wir es an, ich wäre dabei.
Grüße
G.S.
pdg
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 12:47

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon XRAY » Mittwoch 12. Juli 2017, 15:18

Es erstaunt mich, mit welchem vorauseilendem Gehorsam einige Kollegen (nicht zwingend nur hier im Forum) bereits eine zeitnahe IT-Auftragsvergabe bzw. eine eigenständige Installation (nicht möglich wegen Zertifizierungszwang und aus wirtschaftlichen Interessen) erwägen. Welche Vorzüge erwarten Sie für Ihre Arbeit, für Ihre Mitarbeiter und Patienten? Wie viel Informationen sind Sie bereit an die GKV, KV und Ihre IT-Partner preiszugeben? Falls Sie den angedrohten Gehaltsabzug befürchten, hilft es ggf. einerseits den tatsächlichen Netto-Abzug der bereits zuvor budgettierten KV-Abrechnung zu errechnen. Andererseits gibt’s bereits Erwägungen, aufgrund des grundsätzlich bestehenden Verbots doppelter Bestrafung zu klagen, möglicherweise wäre eine Sammelklage angebracht. Und stellen Sie sich bestenfalls vor, niemand würde bei diesem IT-Schwachsinn mitmachen. Xray
XRAY
 
Beiträge: 133
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon Forti » Mittwoch 12. Juli 2017, 16:16

Yong hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit 2 VPN Verbindungen gleichzeitig? War mir seinerzeit nicht gelungen (openVPN Charité, CISCO FU-Berlin). nur alternativ. Bei den Beispielkonfigurationen der links übernimmt der Konnektor wohl die WAN und Routerfunktion (wird wohl nicht transparent VPN durchschleussen können); bin aber noch am "Studieren"


Raus mit mehreren VPN ist bei den üblichen Installationen wohl nicht das Problem: Ausgehend wird praktisch immer ein freier Weg gefunden werden.
DIe TI verbindet sich von innen zur KV-Infrastruktur. Das beeinflusst nicht die Funktion für andere Rauswahlen.

Eingehend wird sich durch die TI auch nicht wirklich etwas ändern, da diese keine Einwahlports "von außen erreichbar" machen muss.
Solange nur EIN "internes" Einwahlziel für Fernwartung und Co. (VPN-Host, VPN-Server) bereitgestellt wird oder das Einwahlziel die Fritzbox am Anschluss ist, ändert sich ebenfalls nichts.

Komplex wird es ggfs. mit mehreren internen VPN-Hosts für verschiedene Aufgaben wie z.B. Standortvernetzung und sowas. Aber das war es auch schon vorher. Und auch lösbar.
Forti
 
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 15:28

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon caesar » Mittwoch 12. Juli 2017, 21:43

XRAY hat geschrieben:Es erstaunt mich, mit welchem vorauseilendem Gehorsam einige Kollegen (nicht zwingend nur hier im Forum) bereits eine zeitnahe IT-Auftragsvergabe bzw. eine eigenständige Installation (nicht möglich wegen Zertifizierungszwang und aus wirtschaftlichen Interessen) erwägen. Welche Vorzüge erwarten Sie für Ihre Arbeit, für Ihre Mitarbeiter und Patienten? Wie viel Informationen sind Sie bereit an die GKV, KV und Ihre IT-Partner preiszugeben? Falls Sie den angedrohten Gehaltsabzug befürchten, hilft es ggf. einerseits den tatsächlichen Netto-Abzug der bereits zuvor budgettierten KV-Abrechnung zu errechnen. Andererseits gibt’s bereits Erwägungen, aufgrund des grundsätzlich bestehenden Verbots doppelter Bestrafung zu klagen, möglicherweise wäre eine Sammelklage angebracht. Und stellen Sie sich bestenfalls vor, niemand würde bei diesem IT-Schwachsinn mitmachen. Xray

...ganz meiner Meinung. Ich könnte Sie für diese Darstellung drücken. Und ich bin bestimmt kein ewig gestriger und sogar "Netzwerker". Aber was da gerade in großem Stil verzapft wird, kann nicht gut sein/werden.
gruß caesar
caesar
 
Beiträge: 279
Registriert: Montag 14. September 2009, 18:57

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon JueHof » Donnerstag 13. Juli 2017, 07:35

Ich kann mich der Meinung von XRAY und CAESAR nur anschließen.
Wenn ich mich an den Zirkus um die Kodierung und all den damit verbundenen verbreitenden Aufwand erinnere und die Tatsache, dass plötzlich fast alles wieder in der Versenkung verschwunden ist, warte ich erstmal in Ruhe ab, ob und wie es wirklich kommt.
Nicht die erste mit heißer Luft gefüllte Seifenblase in den 14 Jahren, in denen ich "Vertragsarzt" bin (ich hasse diesen Begriff; ich bin ein Arzt, der (hauptsächlich und immer noch gerne (!)) Kassenpatientinnen behandelt, sonst nichts, aber das ist "out of topic").
Die Verlautbarungen der KVBayern gehen zwischen den Zeilen anscheinend in ähnliche Richtung, jedenfalls wird da wiederholt betont, dass aktuell keinerlei Handlungszwang besteht und noch sehr Vieles offen ist....
JueHof
 
Beiträge: 41
Registriert: Samstag 1. August 2009, 10:46

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon mschiller » Donnerstag 13. Juli 2017, 08:28

interessant ist ja die Staffelung der Förderung. Volle Förderung nur wer bis 31.10.17 schon aktiv teilgenommen hat und die Versichertenstammdaten abgeglichen hat. Also quasi nun im aktuellen 3.Quartal - gibt nur noch keine Technik dafür. Das finde ich schon ein starkes Stück. Das fördert die Akzeptanz ganz ungemein, ich finde wir sollten sobald die Technik da ist mal versuchen die Stammdaten kreativ verändern, meines Erachtens werden viel zu wenige Patienten aus Entenhausen behandelt. Das lässt sich doch wohl lösen.
Benutzeravatar
mschiller
 
Beiträge: 895
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 08:32
Wohnort: 90489 Nürnberg

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon nmndoc » Donnerstag 13. Juli 2017, 09:33

pdg hat geschrieben:Liebe Kollegen,
hatte nicht gesehen, daß schon ein thread "on-line-roll out " besteht und jetzt einen in Turbomed für Heimwerker aufgemacht.
Es scheint, ich bin nicht der Einzige, der sich dem Diktat der Softwarehäuser nicht unterwerfen will.
M.E. sollte sich die Telematikanbindung auch in Eigenregie und gegenseitiger Hife/Unterstützung erledigen lassen. Packen wir es an, ich wäre dabei.
Grüße
G.S.


Also die Installation/Einbundung vor Ort ist sicher problemlos selbst machbar - d.h. unter Verwendung der entsprechenden Leser und Konnektoren. Eine ganz eigene Lösung wäre technisch zwar sicher machbar, wird aber m.E. schon an den Vorgaben/Zertifizierungen scheitern.
nmndoc
 
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Online-Roll-Out

Beitragvon Kasimir » Donnerstag 13. Juli 2017, 12:57

Ich habe von Praxen, die schon die Testphase mitmachten, von Installationszeiten von 4 bis 8 Stunden gelesen ( und da seien sog. Fachleute am Werk gewesen). - Also das ganze problemlos selbst installieren ... ich weiß nicht...
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

VorherigeNächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Heilberger und 12 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896