Impfdoc - Turbomed

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Mittwoch 21. Juni 2017, 23:34

Ich finde es schon ziemlich krass, am 21.06. anzukündigen, dass Impfdoc ab 01.07.2017 nicht mehr unterstützt wird und durch eine eigene CGM-Lösung ersetzt wird!
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon systech » Donnerstag 22. Juni 2017, 09:52

Es sollte doch kein Problem sein, da sämtliche Daten im Nachfolgeprodukt WKB-ImpfModul übernommen werden und so ein nahtloses weiterarbeiten ermöglicht wird! Selbst die Preise für SPN bleiben identisch...

Außerdem ist es nicht die "Schuld" von CGM TurboMed... ImpfDoc hat den Softwarehäusern gekündigt, nicht umgekehrt!
systech
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 16:26
Wohnort: Palingen

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 22. Juni 2017, 10:20

Ich kenne mich auch nicht detailliert mit dieser Impfdoc-Nachfolgeproblematik und den Gründen dafür aus, weiß aber, dass es -unterstützt von dem renommierten Kollegen Dr.Schroers- ein Nachfolgeprodukt gibt. Und das heißt ImpfdocNE. Und dieses ImpfDocNE übernimmt auch alle Daten aus dem bisherigen ImpfDoc, was ja auch wohl zu erwarten ist.

Jedenfalls kann nach ImpfDocNE googeln und kommt dann auf die Seite und hier steht z.B. folgendes:

Gerüstet für die Zukunft mit der Neuentwicklung ImpfDoc-NE - praxisnah · funktionell · selbsterklärend
ImpfDocNE wurde von den erfahrenen Impfexperten aus der haus- und kinderärztlichen Praxis konzipiert, die auch schon das Konzept für die bekannte Impfsoftware "Impfdoc" erstellt und seit mehr als 10 Jahren fachlich begleitet haben. Ein Team von erfahrenen Informatikern hat ImpfDocNE auf der Basis einer zeitgemäßen Entwicklungsumgebung erstellt. Kernziel war es, die Arbeitsabläufe in der Impfpraxis auf intuitive Weise zukunftssicher abzubilden. Neuanwender und Umsteiger von anderen Impfplanern finden sich schnell und ohne kostspielige Schulungen zurecht. Die Umstellung von anderen Impfsystemen mit Datenübernahme ist gewährleistet. Durch eine leistungsstarke Datenbankstruktur unterscheidet sich ImpfDocNE von anderen Impfplanern. Die Software ist damit frei skalierbar und unabhängig von der Anzahl der Arbeitsplätze und der Patientenzahl. Aufgrund der modernen Entwicklungsarchitektur ist ImpfDocNE systemübergreifend für alle Arztsysteme einsetzbar. Fragen Sie Ihr Arztsystem nach ImpfdocNE.
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 986
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Donnerstag 22. Juni 2017, 10:41

Hallo systech, aus ihrem Namen Schlüsse ich, dass sie eher Techniker sind. Dann sollten sie aber die Problematik erkennen: 10 Tage vor Start wird uns Anwendern mitgeteilt, dass die gesamten Impfdaten aus einem Programm, das mit vielen Arztprogrammen zusammen arbeitet in CGM-spezifische Daten konvertiert werden, die sie m Leben kaum mehr raus bekommen! Und das in ein Programm, das sie nicht einmal testen könnten. Was ist, wenn das Modul im kommenden Jahr das 3fache kostet?
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon systech » Donnerstag 22. Juni 2017, 11:26

danspie hat geschrieben:Hallo systech, aus ihrem Namen Schlüsse ich, dass sie eher Techniker sind. Dann sollten sie aber die Problematik erkennen: 10 Tage vor Start wird uns Anwendern mitgeteilt, dass die gesamten Impfdaten aus einem Programm, das mit vielen Arztprogrammen zusammen arbeitet in CGM-spezifische Daten konvertiert werden, die sie m Leben kaum mehr raus bekommen! Und das in ein Programm, das sie nicht einmal testen könnten. Was ist, wenn das Modul im kommenden Jahr das 3fache kostet?


Das WKB-ImpfModul ist keine CGM bzw. TurboMed Eigenentwicklung, sondern eines der zwei direkten Nachfolgeprodukte von ImpfDoc! Es gibt einmal das von Herrn Dr. vdB genanntes ImpfDocE und eben das von CGM TurboMed ab Q3-2017 eingesetzte Nachfolgeprodukt WKB-ImpfModul...

Da die Daten automatisch übernommen werden, alles halb so schlimm... Finde ich... Und ja danspie, ich bin Techniker und nicht Anwender...

Es ist ja nicht so, das ich ihre Sorgen diesbezüglich nicht verstehe, ganz im Gegenteil!

MfG SYSTECH
systech
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 16:26
Wohnort: Palingen

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon DrHJvdB » Donnerstag 22. Juni 2017, 13:39

ad Danspie:
es ist ja auch so, dass ein anderes, hier im Forum bekanntes Programm, ImpfDocNE vollständig integriert hat...
Benutzeravatar
DrHJvdB
 
Beiträge: 986
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2012, 11:34
Wohnort: 24114 Kiel

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Donnerstag 22. Juni 2017, 18:16

systech hat geschrieben:
Das WKB-ImpfModul ist keine CGM bzw. TurboMed Eigenentwicklung,

Danke für die Klarstellung, das klang auf dem Schreiben von Turbomed für mich anders: "WKB Impfmodul aus, das in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner WKB-Systempartner GmbH, Stuttgart, entwickelt wurde". Allerdings finde ich es schon äußerst problematisch, wenn Turbomed nicht die Auskunft geben kann, ob später ein Umstieg vom WKB-Modul zu ImpfdocNE möglich ist - ImpfdocNE soll technisch das bessere Produkt sein(?). Gerade wenn der Umstieg irreversibel ist, sollte doch uns Anwendern die Möglichkeit der Auswahl gegeben werden!
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Freitag 23. Juni 2017, 06:11

Jetzt will ich doch nochmals nachfragen: wem gehört der Hersteller des WKB-Systems, WKB-Systempartner? Weiss da jemand hier im Forum?
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon Leidig » Freitag 23. Juni 2017, 11:41

Hallo!
Auf welchem Wege hat Turbomed denn informiert? Ich habe nirgends eine derartige Infomation finden können.

Viele Grüße,
SL
Leidig
 
Beiträge: 50
Registriert: Sonntag 1. Februar 2009, 23:01

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Freitag 23. Juni 2017, 12:07

Habe vorgestern ein Fax von Turbomed erhalten.
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon schroers » Freitag 23. Juni 2017, 12:47

Gerne versuche ich einmal, ein wenig "Licht ins Dunkel" zu bringen:
Die Kooperation mit den Arztsystemen wurde von der Rechtegemeinschaft Impfdoc (bestehend aus der Fa. WKB-Systempartner, die für die Programmierung verantwortlich zeichnet und dem InMed-Verlag, der die medizinischen Vorgaben liefert und die Qualitätssicherung überwacht sowie redaktionellen Support leistet und Schulungen durchführt) beendet, und die Verträge mit allen Arztsystemen, die Impfdoc angebunden haben, schon vor mehr als 1 Jahr gekündigt. Impfdoc ist nach meiner Meinung und nach Meinung unseres medizinischen Redaktionsteams schlichtweg "in die Jahre gekommen" und die Modellierfähigkeit sind in Hinblick auf die heutigen Anforderungen im Impfwesen eingeschränkt.

Um zukunftsfähig zu bleiben, haben wir unter dem neuen "Dach" der Gesellschaft zur Förderung der Impfmedizin - GZIM (http://www.gzim.de ) - mit einem sehr engagierten Programmierteam mit ImpfDocNE einen vollständig neuen Impfplaner entwickelt. Das war inhaltlich und technisch dringend erforderlich. Das gesamte Team (http://gzim.de/index.php/team ), das das ursprüngliche Impfdoc-Konzept entwickelt und das Programm seit mehr als 10 Jahre inhaltlich betreut hat, ist nunmehr bei der GZIM tätig.
Ganz wichtig für Sie als Anwender natürlich: Im Rahmen der Erstinstallation werden die bestehenden Impfdoc-Daten in einem automatisierten Prozess konvertiert!
ImpfDocNE ist bereits bei 10 Arztsystemen erfolgreich angebunden und zum Teil auch im täglichen Einsatz und mit jedem Quartalswechsel kommen weitere Systeme hinzu. Außerdem sind neue Systeme „eingestiegen“ und bieten ImpfDocNE an.

Das von Turbomed angebotene Produkt Impfmodul hingegen ist von uns nicht autorisiert und wird auch fachlich von uns nicht unterstützt. Zum Inhalt und zur medizinischen Qualität kann ich mich verständlicherweise nicht äußern. Was ImpfDocNE angeht, findet man alle Informationen im Internet, einschließlich Demoversionen und Lernvideos (http://gzim.de/index.php/edv-werkstatt/impfdoc-ne/uebersicht). Außerdem gibt es vom GZIM-ImpgDoc-NE-Team für MFA jetzt auch einen zertifizierten Onlinekurs zur "Impfassistentin" (http://gzim.de/index.php/lernkraftwerk/fortbildung-mfa)

Wir bedauern es auch sehr, dass die Turbomed-Anwender zum jetzigen Zeitpunkt keine Wahl haben. Im letzten Anschreiben an die Anwender wurde aber ImpfDocNE angekündigt, was sehr hoffnungsvoll klingt.

Dr. Hans-J. Schrörs, Leiter der GZIM
schroers
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 23. Juni 2017, 12:27

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Freitag 23. Juni 2017, 13:44

Genau das ist auch mein Eindruck. Von der Firma WKB-Systempartner finde ich im Internet kaum Informationen. Nun habe ich Angst, dass meine Impf-Daten nach Konvertierung in das WKB-Modul nie mehr in ImpfdocNE konvertiert werden können, d.h. dass ich mit dem WKB-Modul in eine Sackgasse laufe. Von Turbomed habe ich zu dieser Problematik bislang keine Informationen erhalten. Wenn meine Daten prinzipiell vom WKB-modul in ImpfdocNE konvertiert werden könnten, habe ich keinerlei Probleme und arbeite gerne mit dem WKB-Modul.
Hätte ich derzeit jedoch eine Wahl, würde ich ohne Zweifel ImpfdocNE wählen.
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon systech » Freitag 23. Juni 2017, 14:45

Hallo danspie,

es soll wohl auch seitens der CGM TurboMed Verhandlungen mit bzw. wegen ImpfDoc NE geben und so soll es später auch eine Wahl zwischen beiden Programmen geben...

Wie dazu die technische Umsetzung bzw. das Procedere zur Datenkonvertierung/Datenübernahme aussieht ist auch uns noch nicht bekannt, da ja die Verhandlungen um das Produkt als alternative Anbieten zu können noch laufen bzw. noch nicht abgeschlossen sind...
systech
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 16:26
Wohnort: Palingen

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon danspie » Freitag 23. Juni 2017, 16:16

Hallo Systech,
es soll wohl auch seitens der CGM TurboMed Verhandlungen mit bzw. wegen ImpfDoc NE geben und so soll es später auch eine Wahl zwischen beiden Programmen geben...

danke für die Antwort. Aber für mich ist es halt schwer verdaulich, das nach dem Motto vorgegangen wird: jetzt konvertieren wir mal die Daten nach Programm A und dann überlegen wir, ob wir vielleicht auch eine Anbindung des Programms B an Turbomed anbieten. Das viel größere Problem als die sofortige Anbindung eines Impfmoduls an Turbomed (kann ja ggf. später implementiert werden) ist die Datenkonvertierung von WKB zu ImpfdocNE - und dies ist offensichtlich bei Turbomed niemandem bewusst.
Wie dazu die technische Umsetzung bzw. das Procedere zur Datenkonvertierung/Datenübernahme aussieht ist auch uns noch nicht bekannt

Das wie interessiert mich ehrlich geagt auch nicht, nur die Aussage, dass eine (bezahlbare) Konvertierungsoption kommen wird sollte schon festgelegt sein!
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 880
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Impfdoc - Turbomed

Beitragvon peter » Sonntag 9. Juli 2017, 13:10

Impfdoc kostete vor ein Paar Jahren etwa 200 Euro (plus 19% MWSt.). WKB Modul Kosten sind interesant. Zitat aus TM Version 17.3.1."Das ist neu" S. 52: "Wie Sie vielleicht schon unserem vorangegangenen Anschreiben zum Wechsel vom "Impf-doc" zum "WKB Impfmodul"entnommen haben, liefern wir zum jetzigen Quartalswechsel das "WKB Impfmodul" aus. Im Zuge der Umstellung, entstehen für Sie keine weiteren Kosten." Mir erschien es logisch.
Nun nach Probeinstallation hat erstmal WKB Modul nicht funktioniert, es kam der Hinweis, sie können es beim Service Partner kostenpflichtig erwerben. Hier wird der WKB Impfmodul für 350 Euro ( plus MWSt.19%) angeboten.
Ich hoffe nur, das in ein Paar Jahren sich nicht wieder, wie zuletzt, die Fronten ändern und der neue Impfplaner kostet dann wieder etwa mehr. Aber laut meiner Info ist es gesetzlich (wie vieles in IT Bereich Preisgestaltung) erlaubt. Mir ist auch bewußt das das Impfprogramm extern angebunden wurde usw. jedoch gibt es vielleicht andere bessere Lösungen uoder bessere Verträge die uns nicht ärgern.
Peter
peter
 
Beiträge: 63
Registriert: Donnerstag 6. November 2008, 19:59

Nächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896