CGM Life eServices

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Re: CGM Life eServices

Beitragvon vg » Donnerstag 18. April 2013, 09:48

Hallo miteinander,
bin heute zum dritten mal von einem TM-Service angerufen worden (Gespräch bei Arzthelferin als sehr wichtig angemeldet!).
Auch hier wollte man mir CGM schmackhaft machen. Es ginge um eine sehr interessante Studie zum Thema Diabetes.
Offensichtlich haben die sich zu meinem Schwerpunkt kundig gemacht.
Habe dankend abgelehnt.
Ob ich sonst Wünsche hätte? Ja, TM wie 2003 als Lizenz erworben. Ohne Trojaner. Hat die Dame nicht verstanden. Heute wäre alles viel besser. Schöne neue Welt.
Aber zum Glück gibt’s ja dieses Forum. Das macht es erträglich.
Frühlingsgrüsse
vg
vg
 
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 24. April 2007, 10:38
Wohnort: Schwerin

Re: CGM Life eServices

Beitragvon DocDoc_Niko » Montag 28. Oktober 2013, 15:27

Wir haben CGM eServices im Mai 2013 von Sturm EDV in Tuttlingen installiert bekommen und es hat genau eine Woche funktioniert - vermutlich bzw. nach meiner Einschätzung bis zum ersten Server-Neustart nach einem Windows 7 prof-Sicherheitsupdate von Microsoft.
Anschließend kamen Fehlermeldungen zu fehlenden bzw. falschen Java-Modulen, nach Neuinstallation des TM-Java (!) konnten diese Fehlermeldungen beseitigt werden, dafür klappte zu keinem Zeitpunkt danach die Verbindung zum TM-eServices-Server. Eine Fernwartungssitzung zum (angedrohten) Preis von ca. 45.- Euro PRO 15 MINUTEN konnte das Problem nicht lösen, laut Angabe des Technikers sei unsere Netzwerkinstallation Schuld an den Problemen. Diese lief allerdings 20 Jahre bis zur eServices-Installation problemlos und auch unmittelbar nach der Installation gab es ja keine erkennbaren Probleme.
Die Verantworung für dieses Desaster wird zwischen Praxis, Sturm-EDV und Turbomed Kiel im Kreis geschoben.
Eine wie auch immer geartete Dokumentation des Programms, seiner (De-)Installation bzw. Anforderungen an das Netzwerk scheint es laut Sturm EDV zu geben, eine Überlassung an die Praxis wird allerdings von TM Kiel abgelehnt.
Selbst wenn das Programm korrekt installiert ist und problemlos läuft, muss man sich nach jedem Neustart des Servers (geplant oder nicht!) händisch in Windows anmelden und TM auf dem Server starten - ohne laufendes TM auf dem Server funktioniert auch der Abgleich zwischen eServices und der Praxis-Kalenderdatenbank nicht. Eine Installation als Service analog dem FastObjectsServer ist - soweit mir bekannt - nicht möglich.
Programm und Installation kosteten uns 1265,57 Euro, wer sich nicht sehr gut in seiner EDV auskennt, braucht sicher mehr Installationszeit bzw. Erklärungen, um den Kalender anschliessend selbst konfigurieren zu können. Die monatlichen Kosten liegen bei 2 Ärzten bei 45.- Euro.
Bei meinem heutigen Anruf bei TM Kiel habe ich zu meiner Überraschung erfahren, dass die MINDEST-Vertragsdauer 24 Monate dauern soll, erst danach soll die uns als völlig unkompliziert verkaufte Kündigungsfrist von 1 Monat gelten. Ich kann das im Moment nicht nachprüfen, werde mich aber ggf. hierzu nochmals äußern.
Ich selbst würde aufgrund der bisherigen - notgedrungen sehr begrenzten - Erfahrungen mit dem Programm zur Zeit davon GANZ DRINGEND abraten.
Sollte sich diese Einschätzung in der Zukunft ändern, werde ich hiervon an dieser Stelle berichten.
DocDoc_Niko
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 28. Oktober 2013, 14:56

Re: CGM Life eServices

Beitragvon eusebius » Freitag 10. Januar 2014, 00:10

Bei unserer Installation der eServices (hauptsächlich geht es uns um den Online-Terminkalender) gab es anfangs ähnliche Probleme.
Die Installationsberechtigung hat allein der Turbomed-Partner, was sich in diesem Falle tatsächlich als sehr vorteilhaft herausstellte, denn die auftretenden möglichen Fehler kann man ohne eine kompetente Verbindung nach Kiel allein nicht beheben.
Aus Gründen, die wie bei DocDoc_Niko zunächst fälschlich
-in unserem Netzwerk
-in unserer Firewall
-in unserem Router
-bei unserem Provider
vermutet wurden, konnte keine Verbindung zum CGM-Server in Koblenz hergestellt werden. Dort kam kein Signal an. Erst als nach tagelanger Recherche meinerseits, der Überprüfung beim Provider, einem probatorischen Routerwechsel, einer gesamten Turbomed-Neuinstallation auf einen zweiten Server inkl. Modulfreischaltung und entspr. Einträgen im Vita-X-AG-Schlüssel der Registry keine Lösung gefunden wurde, entschloß sich Kiel, über die sogenannte Partnerline per Fernwartung auf meinen Server zuzugreifen. Schließlich gelang es dem TM-Experten, eine alternative Server-URL in Koblenz anzusprechen. Warum der ursprüngliche nicht reagierte, bleibt ein Rätsel.

Seitdem läuft aber alles bestens und ich muß sagen, die Online-Terminvergabe wird sowohl von meinen Mitarbeiterinnen als auch von den Patienten begeistert aufgenommen. Noch ist eine Praxisentlastung nicht spürbar, im Gegenteil muß diese Möglichkeit zunächst beworben und erklärt werden, aber alle versprechen sich davon in Zukunft eine spürbare Entlastung von mühseligen und zeitraubenden Terminsuchen am Telefon.


Einziger Kritikpunkt: die Clienten, an denen das CGM Life e-Service-Modul gestartet ist, benötigen bei der Rezepterstellung bereits registrierter Patienten eine Sekunde länger. Möglicherweise hängt das mit der von uns aktivierten Funktion "Online-Rezept" zusammen. Insgesamt wäre es vorteilhaft, wenn man einzelne Clienten entweder dauerhaft aktivieren oder eben abschalten könnte, da ja nicht alle Clienten im Netzwerk Termine vergeben oder Befunde online stellen müssen.
Benutzeravatar
eusebius
 
Beiträge: 76
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 19:30

Re: CGM Life eServices

Beitragvon Wil » Mittwoch 15. Juli 2015, 15:29

Hier ist unser Erfahrungsbericht mit dem TurboMed CGM LIFE eSERVICES

Wir haben im letzten Jahr von unserem lokalen TurboMed Partner die CGM LIFE eSERVICES installieren lassen.
Am Anfang lief der Service auch ohne Probleme.
Patienten/Besucher konnten über die Website mit uns kommunizieren und in TurboMed wurden die übermittelten Daten angezeigt.
Allerdings funktionierte der Dienst zu Beginn dieses Jahres von heute auf morgen nicht mehr.
TurboMed konnte keine Verbindung mehr mit dem CGM LIFE eSERVICES herstellen.
Nachdem sich der TurboMed Partner mehrmals für mehrere Stunden das Problem angeschaut hatte und keine Lösung finden konnte, sind wir etwas ratlos.
Dieser hatte einige Einstellungen an TurboMed vorgenommen, allerdings ohne Erfolg.
Eine Neuinstallation wollte der TurboMed Partner in Rechnung stellen, ohne uns jedoch die Garantie geben zu können, dass es dann wieder funktioniert.
Da am Anfang beim Starten von TurboMed immer eine Fehlermeldung ("Verbindung mit eSERVICES kann nicht aufgenommen werden") kommt, wollten wir, dass der TurboMed Partner wenigstens die Meldung abschaltet oder die eSERVICES deinstalliert, da durch den Versuch einer Verbindung mehrere Minuten vergehen. Erstaunt hat uns, dass der TurboMed Partner diese Leistung in Rechnung stellen wollte, obwohl ja nicht geklärt werden konnte, warum das Modul nicht mehr funktioniert.
Uns kam es vor, als hätte der TurboMed Partner wenig Erfahrung mit dem CGM LIFE eSERVICES, da z.B. die Firewall-Einstellungen nicht überprüft wurden und hier falsche Einstellungen gemacht wurden.
Einige Wochen bevor eSERVICES aufhörte zu funktionieren, hatten wir von einer externen Firma das KV-Safenet installieren lassen. Kann es evtl. daran liegen?
Dann ist alledings die Frage, warum es in den Wochen zwischen Installation und Ausfall ohne Probleme funktionierte.
Nachdem wir mehrmals mit dem TurboMed Partner sowie mit TurboMed direkt kommunizierten, schaute sich ein Techniker von TurboMed via Fernwartung die Einstellungen an, aber auch dieser konnte keinen Fehler finden.
Er sagte uns nur, dass es an der Hardware liegen könnte und dass dies der TurboMed Partner überprüfen müsse. Aber der hatte sich ja schon im Vorfeld die Einstellungen und das Netzwerk angeschaut.
Was an der ganzen Sache sehr enttäuschend ist, ist dass TurboMed seit Monaten trotzdem die vollen Gebühren abbucht, obwohl es nicht funktioniert.
Hat jemand hier im Forum ähnliche Probleme oder Erfahrungen gemacht?
Wil
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 15. Juli 2015, 15:19

Re: CGM Life eServices

Beitragvon EWERKER » Mittwoch 22. Juli 2015, 07:28

Wil hat geschrieben:Nachdem sich der TurboMed Partner mehrmals für mehrere Stunden das Problem angeschaut hatte und keine Lösung finden konnte, sind wir etwas ratlos.
Dieser hatte einige Einstellungen an TurboMed vorgenommen, allerdings ohne Erfolg.
Eine Neuinstallation wollte der TurboMed Partner in Rechnung stellen, ohne uns jedoch die Garantie geben zu können, dass es dann wieder funktioniert.
Da am Anfang beim Starten von TurboMed immer eine Fehlermeldung ("Verbindung mit eSERVICES kann nicht aufgenommen werden") kommt, wollten wir, dass der TurboMed Partner wenigstens die Meldung abschaltet oder die eSERVICES deinstalliert, da durch den Versuch einer Verbindung mehrere Minuten vergehen. Erstaunt hat uns, dass der TurboMed Partner diese Leistung in Rechnung stellen wollte, obwohl ja nicht geklärt werden konnte, warum das Modul nicht mehr funktioniert.
Uns kam es vor, als hätte der TurboMed Partner wenig Erfahrung mit dem CGM LIFE eSERVICES, da z.B. die Firewall-Einstellungen nicht überprüft wurden und hier falsche Einstellungen gemacht wurden.
Einige Wochen bevor eSERVICES aufhörte zu funktionieren, hatten wir von einer externen Firma das KV-Safenet installieren lassen. Kann es evtl. daran liegen?

Dies ist die Standardsituation in der sich Kunde und Dienstleister befinden: Lassen Sie es mich in meine Rolle als Dienstleister schildern: Sie glauben die Einstellungen einer externen Firma (Kv-Safenet) könnten die Ursache sein, möchten aber einen unbeteiligten Dritten stundenlang kostenlos dafür die Fehler suchen lassen? Warum sollte er das tun? Er muss ja auch seine Kinder ernähren. Entweder man macht alles allein, das kann ja erfolgreich sein, wie dieses Forum beweist, verantwortet es dann auch selbst. Das Problem ist, dass Sie von dem Turbomed Partner eine Haftung verlangen, für Fehler einer externen Firma oder des Programmherstellers. Warum? Der Dienstleister leistet einen Dienst über einen Dienstvertrag. Er schuldet Ihnen "ernsthaftes Bemühen", Sie schulden ihm die Vergütung der Zeit. Ganz klare Rechtslage, Sie müssen jede Minute zahlen, wenn Sie ihm keine fachlichen Fehler nachweisen. Bei Ihnen als Arzt ist es auch so! Zahlt die Kasse die Heilung oder die qualifizierte Behandlung? Anders ist es, wenn Sie verlangen, dass am Ende "alles" ( alles muss aber auch definiert sein) gehen muss. Dann schuldet man Ihnen den Erfolg und Sie müssen nur zahlen, wenn es funktioniert. Der Dienstleister hat es aber nicht versprochen und wird es im Zweifelsfall wohl auch nicht tun.
Das hilft Ihnen auch nicht weiter. Aber vielleicht verstehen Sie die "Gegenseite" etwas besser, die auch immer zwischen den Stühlen sitzt und Fehler anderer möglichst umsonst beseitigen soll.
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://apps.turbopraxis.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: CGM Life eServices

Beitragvon mschiller » Mittwoch 22. Juli 2015, 07:44

na ja, auf den Umstand, dass es 2 Wochen lang nach der Installation von KV-Safenet funktioniert hat sind sie nun auch nicht eingegangen.
Benutzeravatar
mschiller
 
Beiträge: 874
Registriert: Montag 10. Mai 2004, 08:32
Wohnort: 90489 Nürnberg

Re: CGM Life eServices

Beitragvon EWERKER » Mittwoch 22. Juli 2015, 07:54

Die "Schuldfrage" wird man auch schwer beantworten können. Vielleicht ist es auch ein Programmproblem. Das e-Service Zeug ist in der Tat sehr schwierig und manchmal hat man "Läuse und Flöhe" und sucht sich tot. Das Problem ist das "Betriebsrisiko", auf wen kann man es abwälzen, wenn es keiner hinkriegt. Da ist der Arzt der Dumme oder zahlt seinen Dienstleister nicht.... :?
EWERK Medical Care GmbH
Nutzen Sie unsere Premiumhotline mit Unterstützung aus Kiel! http://apps.turbopraxis.de/
Benutzeravatar
EWERKER
PowerUser
 
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 12:43
Wohnort: Leipzig

Re: CGM Life eServices

Beitragvon Stefan » Mittwoch 22. Juli 2015, 08:44

Aber TM komplett neu aufzusetzen ohne eine Erfolgsgarantie geben zu können klingt eher nach einer Hobby-Anwender-Lösung als an die eines geschulten Technikers.
Zumal dieser sich
Wil hat geschrieben:... mehrmals für mehrere Stunden das Problem angeschaut hatte ...


Zumindest hat er dem Kunden vorher seine Erfolgschancen dargelegt.
Für einen offiziellen TM-Partner natürlich ein Armutszeugnis, da dieser in Sachen TM jedem anderen Techniker überlegen sein müsste.
Gruß
Stefan
Stefan
 
Beiträge: 520
Registriert: Dienstag 15. August 2006, 22:46
Wohnort: Land Brandenburg

Re: CGM Life eServices

Beitragvon lcer » Mittwoch 29. Juli 2015, 11:29

Hallo liebes Forum,

ich überlege derzeit, ob ich die Online-Terminvergabe implementieren will. Jetzt habe ich die Info bekommen, dass dabei ein laufendes Turbomed-Programm erforderlich ist. Also: die Anbindung des Turbomed-Servers funktioniert nur, wenn ein Benutzer angemeldet ist und Turbomed gestartet wurde. Das bedeutet allerdings, dass ich mich bei jedem Serverneustart (z.B. für Wartungszwecke) manuell anmelden muss und Turbomed öffnen muss.

Totaler Schwachsinn, für so etwas programmiert man einen Windows-Dienst, der bei Systemstart automatisch startet. Na ja, typisch offenbar.

Hat jemand Erfahrung aus praktischer Sicht? Wie oft ist dann der Online-Kalender Offline? Fliegen mir dann Fehlermeldungen um die Ohren? Wie sieht das für den Online-Anwender aus?

Und - gibt es eine spezifische Datenschutzerklärung / Vereinbarung für die eServices Onlineanbindung?


Grüße

Christoph
lcer
 
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:15

Re: CGM Life eServices

Beitragvon systech » Montag 3. August 2015, 12:37

Hallo Icer!

lcer hat geschrieben:Hallo liebes Forum,

...
Jetzt habe ich die Info bekommen, dass dabei ein laufendes Turbomed-Programm erforderlich ist. Also: die Anbindung des Turbomed-Servers funktioniert nur, wenn ein Benutzer angemeldet ist und Turbomed gestartet wurde. Das bedeutet allerdings, dass ich mich bei jedem Serverneustart (z.B. für Wartungszwecke) manuell anmelden muss und Turbomed öffnen muss.



Das TurboMed immer laufen muß, ist dem Umstand geschuldet das in TM die Terminvergabe u. Syncronisierung zwischen dem TM-Terminkalender und dem CGM eServices in Echtzeit, also Live erfolgt!

Sie können TurboMed sowohl am Server, als auch bei den Clients doch in den Autostart packen, so sparen Sie sich ein händisches starten von TM!

TM Autostart unter Windows01.jpg


Für die eServices wird generell ein zusätzlicher TurboMed-Benutzer angelegt, welcher die Funktion/Markierung bekommt das eServices genutzt werden und das nach erfolgreicher Datensicherung über TM ein automatischer ReLogin erfolgt, um die Ausfallzeite(n) auf ein absolutes minimum zu reduzieren!

TM autologin für eservices03.jpg


Ich hoffe ihnen damit schon einige Fragen bezüglich eServices beantworten zu könen...
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
systech
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 24. Februar 2014, 16:26
Wohnort: Palingen

Re: CGM Life eServices

Beitragvon nmndoc » Montag 3. August 2015, 16:18

systech hat geschrieben:Das TurboMed immer laufen muß, ist dem Umstand geschuldet das in TM die Terminvergabe u. Syncronisierung zwischen dem TM-Terminkalender und dem CGM eServices in Echtzeit, also Live erfolgt!


Was soll denn das für ein Grund sein? Ich würde erwarten, dass die Anwendung wenigstens direkt in die Datenbank schreiben/lesen kann. Die nötigen Infos sollten dem Hersteller ja bekannt sein. Oder habe ich da etwas Grundlegendes übersehen?

TM Autostart unter Windows01.jpg


systech hat geschrieben:Für die eServices wird generell ein zusätzlicher TurboMed-Benutzer angelegt, welcher die Funktion/Markierung bekommt das eServices genutzt werden und das nach erfolgreicher Datensicherung über TM ein automatischer ReLogin erfolgt, um die Ausfallzeite(n) auf ein absolutes minimum zu reduzieren!


"automatischer login" klingt ja auch nicht gerade so sicher ... ist aber wohl der o.g. "Krücke" geschuldet.
nmndoc
 
Beiträge: 890
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: CGM Life eServices

Beitragvon mono22 » Donnerstag 29. Juni 2017, 12:11

Guten Tag
Wegen der Aktualität dieses Themas für unsere Praxis hole ich diesen alten Eintrag mal hervor. Mir war aufgefallen, dass 25% der auf der CGM eigenen Seite als Referenzkunden ausgewiesenen Praxen (aktuell) gar nicht CGM e-services sondern alternative Systeme verwenden !?!? :shock: Hat uns doch nachdenklich gemacht
Deshalb würde ich mich über Info's aus dem Forum freuen!

Wie sind die Erfahrung der Anwender nach nunmehr längere Nutzung? Wiegen die Kosten den Benefit auf? Ist das System technisch stabil oder gibt es häufig Probleme? Würden Sie alle Module empfehlen oder nur bestimmte?
Vielen Dank
mono22
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 10:01

Re: CGM Life eServices

Beitragvon mono22 » Freitag 30. Juni 2017, 11:36

Nachtrag:
Binnen eines Tages hat die CGM den Referenzkundenfehler auf ihrem Internetauftritt beseitigt.
mono22
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 23. August 2012, 10:01

Re: CGM Life eServices

Beitragvon XRAY » Freitag 30. Juni 2017, 14:26

Jetzt hat CGM LIFE eSERVICES ganze 4 Referenzen... unser Praxisreinigungsdienst hat mehr, arbeitet vermutlich sauberer... :lol:
XRAY
 
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: CGM Life eServices

Beitragvon McLeod » Samstag 1. Juli 2017, 13:18

Verstehe ich das jetzt richtig ? Diese seltsamen E-irgendwas-Sevices benütigen ein rund um die Uhr und daher oft unbeaufsichtigt laufendes Doofimed ?
Also ein Betriebsmodus, bei dem Putzfrau, Hausmeister und Co. die Patientenakten als Pausenlektüre nutzen können ?
Dann verbietet sich der Einsatz von dem Käse unter Hinweis auf § 203 StGB eigentlich von selbst...
McLeod
 
Beiträge: 210
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

VorherigeNächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: RAMöller und 2 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896

cron