Installation TI

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Re: Installation TI

Beitragvon Lazarus » Donnerstag 5. Juli 2018, 13:32

Das hatten wir am Anfang auch. Es war ein Konfigurationsfehler im IP Adressenbereich der Geräte. Das wurde über die Hotline behoben.
Benutzeravatar
Lazarus
 
Beiträge: 712
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04

Re: Installation TI

Beitragvon lcer » Donnerstag 5. Juli 2018, 13:37

Hallo,
Das hatten wir am Anfang auch. Es war ein Konfigurationsfehler im IP Adressenbereich der Geräte. Das wurde über die Hotline behoben.

Darf man fragen, wass da falsch konfiguriert war? Falsche IP-Adressen immer nicht funktionieren, nicht erst nach 3 Tagen.

Grüße

lcer
lcer
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:15

Re: Installation TI

Beitragvon Henrik313 » Donnerstag 5. Juli 2018, 13:47

Alles Geräte haben eine statische IP bei mir, außer einige sehr wenige "Nebengeräte", die ihren DHCP-Range aber außerhalb des festen IP-Bereichspool haben.
Henrik313
 
Beiträge: 281
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

Re: Installation TI

Beitragvon Lazarus » Donnerstag 5. Juli 2018, 19:58

lcer hat geschrieben:Darf man fragen, wass da falsch konfiguriert war? Falsche IP-Adressen immer nicht funktionieren, nicht erst nach 3 Tagen.

lcer


Die Lesegeräte waren mit der TI falsch gekoppelt, jeder Lesevorgang zwischen den beiden vorhandenen Lesegeräten ging über den Zentralserver in Irgendwo.
Da half tatsächlich nur Stecker ziehen alle 1-3 Tage.
Nachdem die TI Hotline die (zu erwartende ) Fehlkonfiguration des ""Servivepartners"" behoben hatte, kam es nie mehr zu diesen Abstürzen.
P.S.: Es hatte nichts mit der Vergabe der internen IP-Adressen zu tun.

Leider hat man uns damals nicht mehr über den Fehler mitteilen wollen, wahrscheinlich wegen dem Datenschutz :-) Die Fernwartung sollte man beim nächsten Mal aufzeichnen
Benutzeravatar
Lazarus
 
Beiträge: 712
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04

Re: Installation TI

Beitragvon Henrik313 » Donnerstag 5. Juli 2018, 20:11

Bei mir hat ja die Verbindung Lesegerät und Kocobox der CGM Assistent (do it yourself bundle) übernommen. Vollautomatisch mit Hilfe von interaktiven Fragen zum Namen und Passwort.
Von TM zur Kocobox die Verbindung läuft über die IP der Kocobox.
Henrik313
 
Beiträge: 281
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

Re: Installation TI

Beitragvon Otmar Cramer » Montag 9. Juli 2018, 17:32

Eine dumme Frage - irgendwie geht die TI an meiner Praxis möglicherweise auch nicht ganz vorbei -
die Frage ist: für mich als 1 Arzt 1 Betriebsstättenpraxis wieviel SMC-B Karten brauche ich ?
Für jedes Lesegerät 1 Karte ? - 2 stationäre Lesegeräte bräuchte ich schon + mind. 1 mobiles.
Hoffe die Frage erscheint nicht allzu blöd - habe bzgl. TI bis dato noch gar nichts unternommen.

Frdl. Gruß
Dr.Cramer, Neuwied
Otmar Cramer
PowerUser
 
Beiträge: 313
Registriert: Montag 10. April 2006, 21:08
Wohnort: 56566 Neuwied

Re: Installation TI

Beitragvon lcer » Montag 9. Juli 2018, 17:55

Hallo

man benötigt pro Betriebsstätte eine smc-b

Grüße

lcer
lcer
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:15

Re: Installation TI

Beitragvon McLeod » Mittwoch 11. Juli 2018, 10:17

Betriebsstättenkarten: Ja, grundsätzluche eine pro Betriebsstätte.
ABER: DoofiMed kann im Moment -meines Wissens nach- pro (Gesamt-)Praxis (zumindest bei Einzel-/Gemeinschaftspraxen mit Neben-BS) zum Zeitpunkt X immer nur eine SMC-B benutzen.
=> Hierdurch keine "erstattungskonformen" Prüfnachweise in der Abrechung (laut KV Bayern Teil-Abrechnugsdateien pro Betriebsstätte mit zur jeweiligen Betriebsstätte passenden Prüfnachweise nötig)
=> 2. SMC-B und evtl. gebuchtes (von CGM aufgeschwatztes) Erweiterungspaket sind für'n Popo und man darf der ausgegebenen Kohle hinterher rennen (falls man sie überhaupt bekommt).

Falls die Nebenbetriebsstätten per VPN angebunden sind, funktioniert der ganze Spaß auch problemlos mit einer SMC-B. Die weiteren Kartenleser nutzen dann die SMC-B des Hauptlesers -quasi als "Untermieter"- mit. Die Funktionsweise ist hier die gleiche, wie bei mehreren Kartenlesern an einem Standort.
McLeod
 
Beiträge: 291
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Re: Installation TI

Beitragvon Henrik313 » Donnerstag 12. Juli 2018, 08:03

Lazarus hat geschrieben:
lcer hat geschrieben:Darf man fragen, wass da falsch konfiguriert war? Falsche IP-Adressen immer nicht funktionieren, nicht erst nach 3 Tagen.

lcer


Die Lesegeräte waren mit der TI falsch gekoppelt, jeder Lesevorgang zwischen den beiden vorhandenen Lesegeräten ging über den Zentralserver in Irgendwo.
Da half tatsächlich nur Stecker ziehen alle 1-3 Tage.
Nachdem die TI Hotline die (zu erwartende ) Fehlkonfiguration des ""Servivepartners"" behoben hatte, kam es nie mehr zu diesen Abstürzen.
P.S.: Es hatte nichts mit der Vergabe der internen IP-Adressen zu tun.

Leider hat man uns damals nicht mehr über den Fehler mitteilen wollen, wahrscheinlich wegen dem Datenschutz :-) Die Fernwartung sollte man beim nächsten Mal aufzeichnen


Jetzt kam es das zweite Mal bei uns. Es weiß niemand zufällig die zu "erwartende Fehlkonfiguration" des Servicepartners?
Henrik313
 
Beiträge: 281
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

Re: Installation TI

Beitragvon danspie » Samstag 14. Juli 2018, 20:42

McLeod hat geschrieben:
Falls die Nebenbetriebsstätten per VPN angebunden sind, funktioniert der ganze Spaß auch problemlos mit einer SMC-B. Die weiteren Kartenleser nutzen dann die SMC-B des Hauptlesers -quasi als "Untermieter"- mit. Die Funktionsweise ist hier die gleiche, wie bei mehreren Kartenlesern an einem Standort.

Nur nochmals zur Klarstellung: das bedeutet, dass ich auf den Kosten der Kartenleser der angehängten Betriebsstätten komplett sitzen bleibe, da ich ja nur einen Versichtertendatenstammabgleich durchführe?!?
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 905
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Installation TI

Beitragvon McLeod » Samstag 14. Juli 2018, 21:46

danspie hat geschrieben:Nur nochmals zur Klarstellung: das bedeutet, dass ich auf den Kosten der Kartenleser der angehängten Betriebsstätten komplett sitzen bleibe, da ich ja nur einen Versichtertendatenstammabgleich durchführe?!?

Kommt auf die Anzahl der Ärzte an. Bis 3 Ärzte wird eins teilfinanziert**, bei 4-6 Ärzten 2 Stk. und bei mehr als 6 Ärzten 3 Stk.
** teilfinanziert deshalb, weil der Erstattungspauschale pro Gerät 435,- € beträgt, die Dinger aber im echten Leben teurer sind.
McLeod
 
Beiträge: 291
Registriert: Samstag 25. Februar 2012, 15:04

Re: Installation TI

Beitragvon danspie » Sonntag 15. Juli 2018, 19:32

Jetzt muss ich doch nochmals nachfragen
McLeod schrieb
DoofiMed kann im Moment -meines Wissens nach- pro (Gesamt-)Praxis (zumindest bei Einzel-/Gemeinschaftspraxen mit Neben-BS) zum Zeitpunkt X immer nur eine SMC-B benutzen.

Der Konnektor der Telekom kann ja bis zu 10 "Mandanten" - sprich Betriebsstätten und äquivalent SMC-Bs - verwalten. Wer steuert denn, mit welcher SMC-B ein Versichertenstammabgleich durchgeführt wird - der Konnektor oder die Arztsoftware?
Mit meinen 3 Betriebsstätten habe ich ja 3 SMC-Bs. Wenn der Telekom-Konnektor nun für 3 "Mandanten", d.h. Betriebsstätten eingerichtet ist, kann man dann über alle 3 SMC-B Karten einen Versichertendatenstammabgleich der zentralen Datenbank durchführen - weil das bräuchte ich ja für die Erstattung? Kann man das evtl. nacheinander durchführen mit jeweils anderer SMC-B (indem ich z.B. zwei von drei SMC-Bs entferne und dadurch Zugang mit wechselnder SMC-B erzwinge)? Wer ist diesbezüglich der Ansprechpartner - der Arztsoftwarehersteller der Konnektor-Hersteller oder die KV?
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 905
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Installation TI

Beitragvon lcer » Sonntag 15. Juli 2018, 19:44

Turbomed steuert das. Aber eben fehlerhaft. Die Konnektor-Mandanten müssten in Turbomed den Bezriebsstätten zugeordnet sein, sind aber nur der Gesamtpraxis zugeordnet. Quasi ein kleiner DatenbankDesignFehler bei Turbomed.

Grüße

lcer
lcer
 
Beiträge: 154
Registriert: Sonntag 26. Oktober 2008, 09:15

Re: Installation TI

Beitragvon danspie » Sonntag 15. Juli 2018, 20:54

Aber was passiert, wenn Turbomed z.B. am nachfolegnden Tag eine andere SMC-B hat - wird dann der Versichertendatenstamnabgleich nochmals durchgeführt mit der Gesamtpraxis?
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 905
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

Re: Installation TI

Beitragvon danspie » Montag 16. Juli 2018, 11:46

.... Oder noch radikaler eine Datensicherung anfertige oder gar ein Snapshot meines Servers und dann einen Versichertendatenstammabgleich mit wechselnder SMC-B durchführe?
danspie
PowerUser
 
Beiträge: 905
Registriert: Samstag 15. Juli 2006, 07:48
Wohnort: Murnau

VorherigeNächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EWERKER und 9 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896