Installation TI

Sie kommen nicht weiter mit der Software TURBOMED? Sie haben Fragen, Anregungen oder Tipps und Tricks? Dann können Sie hier in den Erfahrungsaustausch treten.

Moderator: Forum Moderatoren

Re: Installation TI

Beitragvon Freich » Mittwoch 23. Mai 2018, 10:31

Thema - TI - Service Hotline von Service-Partner
Hallo,
Ich habe nun zusammen mit einem Installationstermin eine Auftragsbetätigung bekommen.
(Nicht mein üblicher Service-Partner, aber eine durchaus bekannte Firma in KA)

Was mich nun wundert ist ein Punkt im Angebot :

"Sonderleistung: CGM Add-Ons
Vertragsgegenstand - Wir stehen Ihnen als Ansprechpartner bezüglich des CGM AddOns zur Verfügung(...). Wir garantieren Soft und Harware technische Lösungen...Fernwartung binnen 12h oder vor Ort binnen 24h (Es gelten die gültigen Preise für Service-Stundensätze in der Praxis). Mindeslaufzeit 1 Jahr, montlich 16,90 Euro!!!"

Habe ich denn keine Hotline von CGM direkt mehr für die TI? Ich hatte bis jetzt nur zweimal einen Service-Partner hier.

Kann ich Probleme (evtl. zusammen mit der CGM Hotline) nicht weiterhin selbst lösen?
Hat jemand von Ihnen einen solchen Passus im Vertrag und nutzt diese Hotline regelmäßig??
Benutzeravatar
Freich
 
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 4. Dezember 2009, 10:20
Wohnort: Schwetzingen

Re: Installation TI

Beitragvon nmndoc » Sonntag 27. Mai 2018, 13:18

Freich hat geschrieben:Thema - TI - Service Hotline von Service-Partner
Hallo,
Ich habe nun zusammen mit einem Installationstermin eine Auftragsbetätigung bekommen.
(Nicht mein üblicher Service-Partner, aber eine durchaus bekannte Firma in KA)

Was mich nun wundert ist ein Punkt im Angebot :

"Sonderleistung: CGM Add-Ons
Vertragsgegenstand - Wir stehen Ihnen als Ansprechpartner bezüglich des CGM AddOns zur Verfügung(...). Wir garantieren Soft und Harware technische Lösungen...Fernwartung binnen 12h oder vor Ort binnen 24h (Es gelten die gültigen Preise für Service-Stundensätze in der Praxis). Mindeslaufzeit 1 Jahr, montlich 16,90 Euro!!!"

Habe ich denn keine Hotline von CGM direkt mehr für die TI? Ich hatte bis jetzt nur zweimal einen Service-Partner hier.

Kann ich Probleme (evtl. zusammen mit der CGM Hotline) nicht weiterhin selbst lösen?
Hat jemand von Ihnen einen solchen Passus im Vertrag und nutzt diese Hotline regelmäßig??



Also für mich klingt das stark nach einer Zusatzleistung Ihres DL. Wobei ich als DL mit Zusagen wie "wir garantieren ... Lösungen" sehr vorichtig wäre - zumindest wenn ich CGM-Produkte vertreibe / vertreiben muss ;-)

M.E. gibt es da eine ganz normale Hotline. Und bei der TI haben Sie im Moment ohnehin nicht viel, was Sie tun können (außer zB Konnektor neu starten).
nmndoc
 
Beiträge: 1020
Registriert: Donnerstag 17. März 2011, 12:56

Re: Installation TI

Beitragvon J.Becker » Dienstag 29. Mai 2018, 15:27

nmndoc hat geschrieben:
Freich hat geschrieben:Thema - TI - Service Hotline von Service-Partner
Hallo,
Ich habe nun zusammen mit einem Installationstermin eine Auftragsbetätigung bekommen.
(Nicht mein üblicher Service-Partner, aber eine durchaus bekannte Firma in KA)

Was mich nun wundert ist ein Punkt im Angebot :

"Sonderleistung: CGM Add-Ons
Vertragsgegenstand - Wir stehen Ihnen als Ansprechpartner bezüglich des CGM AddOns zur Verfügung(...). Wir garantieren Soft und Harware technische Lösungen...Fernwartung binnen 12h oder vor Ort binnen 24h (Es gelten die gültigen Preise für Service-Stundensätze in der Praxis). Mindeslaufzeit 1 Jahr, montlich 16,90 Euro!!!"

Habe ich denn keine Hotline von CGM direkt mehr für die TI? Ich hatte bis jetzt nur zweimal einen Service-Partner hier.

Kann ich Probleme (evtl. zusammen mit der CGM Hotline) nicht weiterhin selbst lösen?
Hat jemand von Ihnen einen solchen Passus im Vertrag und nutzt diese Hotline regelmäßig??



Also für mich klingt das stark nach einer Zusatzleistung Ihres DL. Wobei ich als DL mit Zusagen wie "wir garantieren ... Lösungen" sehr vorichtig wäre - zumindest wenn ich CGM-Produkte vertreibe / vertreiben muss ;-)

M.E. gibt es da eine ganz normale Hotline. Und bei der TI haben Sie im Moment ohnehin nicht viel, was Sie tun können (außer zB Konnektor neu starten).


Und was genau passiert wenn CGM den Vertrag nicht einhält, die Störung nämlich nicht beseitigt? Sieht der Vertrag dafür Strafen vor?
Sicher nicht! Den Schaden haben immer wieder wir und die Techniker bemitleiden uns höchstens!
Diese Art der Verträge ist sittenwidrig, solange dort reingeschrieben werden kann was will und es keine Form der Sanktion gibt. Ich kann, will und werde so etwas nicht mehr unterschreiben.
Einen schönen Abend noch
Mit Grüßen aus dem Tal der Wupper J.Becker,Chirurg
J.Becker
 
Beiträge: 122
Registriert: Montag 2. April 2007, 12:33

TI Installation - es geht auch gut

Beitragvon Fallery » Freitag 1. Juni 2018, 14:28

Hallo, heute wurde unsere Praxis angebunden, nach guten 3 h war alles eingerichtet. Professionell und fachmännisch. Wenn man alles vorbereitet ( LAN Kabel, freie IPS, Konfig Router etc. Bereithalten ) läuft es gut.
Tipp: Das Servicekennwort der Antragstellung unbegingt parat halten und ein paar Tage vorher die Aktivierung bereits durchführen. Das haben wir vermasselt, daher musste ich ein paar Mal bei der Hotline der Bundesdruckerei anrufen. Nach einer halben Stunde war das auch erledigt.

Ich hoffe, das alles nun auch im Praxisbetrieb alles reibungslos läuft - kann gerne mal nach 14 Tagen berichten.

Also, nur Mut - es geht auch in gut.
Gruß Fallery
Fallery
 
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 15. Juni 2013, 07:57

Re: Installation TI

Beitragvon redwulf » Mittwoch 13. Juni 2018, 07:06

haben Sie schon eine Probeabrechnung nach der TI-Installation durchgeführt ? Eine benachbarte Praxis hat mir berichtet, das alle mittels TI eingelesen Chipkarten in der Abrechnung als Fehler erscheinen, und händisch ein Ersatzfall angelegt werden muss. Turbomed arbeitet an einer Lösung. Bei mir steht nämlich auch bald die TI-Installation an , freue mich schon
Gruß
Benutzeravatar
redwulf
 
Beiträge: 188
Registriert: Montag 23. Oktober 2006, 18:30
Wohnort: München

Re: Installation TI

Beitragvon Lazarus » Mittwoch 13. Juni 2018, 18:33

Wir haben eine Abrechnung mit der Version 18.2.1 3640 durchgeführt incl. Prüfmodul und Verschlüsselung, da 18.2.2 laut CGM nicht erforderlich ist *
Insgesamt hatten wir 90% Karten mit VSD-Abgleich und 10% manuell angelegte Fälle (Notdienst, defekte Karten etc.).
Die Abrechnung ging glatt durch.

* https://service.turbomed.de/dsgvo
Benutzeravatar
Lazarus
 
Beiträge: 717
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 17:04

Re: Installation TI

Beitragvon doctoni » Donnerstag 14. Juni 2018, 13:23

Auch bei mir völlig problemlose Abrechnung mit der neuen Telematik und Turbomed.
Die ganzen Ängste, die in diesem Forum geschürt werden, bezüglich der Telematik sind völlig unbegründet.
Vorrausgesetzt man hat eine Internetverbindung mit mindestens 16 MB, gibt es keine Probleme, im Gegenteil jetzt funktioniert endlich das Fritzfax.
doctoni
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 2. April 2011, 18:32

Re: Installation TI

Beitragvon Augendoc » Donnerstag 14. Juni 2018, 14:03

Wir haben gestern eine Probeabrechnung gemacht. Das lief alles gut durch.
Wir haben in diesem Quartal ca. 20 Fälle als Ersatzfall, der Rest mit eGK über TI eingelesen.

Erstaunt waren wir, wie viele Patienten mit einer abgelaufenen, gesperrten oder sonstwie ungültigen eGK in die Praxis kamen. Manche machten in der Anmeldung den Lauten. Wir haben sie ganz konsequent die Privatvereinbarung unterschreiben lassen. Und nach 2 Tagen kamen sie dann kleinlaut in die Praxis, weil sie den Brief von ihrer Krankenkassen mit der schon lange zugeschickten eGK doch zu Hause gefunden haben.

Letztlich hat sich jetzt nach ca. 10 Wochen Praxisbetrieb alles eingespielt und funktioniert gut.

Viele Grüße vom Augendoc
Augendoc
 
Beiträge: 100
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2007, 21:13

Re: Installation TI

Beitragvon XRAY » Donnerstag 14. Juni 2018, 17:47

doctoni hat geschrieben:Auch bei mir völlig problemlose Abrechnung mit der neuen Telematik und Turbomed. Die ganzen Ängste, die in diesem Forum geschürt werden, bezüglich der Telematik sind völlig unbegründet. Vorrausgesetzt man hat eine Internetverbindung mit mindestens 16 MB, gibt es keine Probleme, im Gegenteil jetzt funktioniert endlich das Fritzfax.

Hab' kurz gestutzt als ich beinahe dachte, Sie meinen das FritzFax würde aufgrund der Telematik besser funktionieren... :lol:
XRAY
 
Beiträge: 168
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2012, 12:32

Re: Installation TI

Beitragvon Kasimir » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:23

doctoni hat geschrieben:Auch bei mir völlig problemlose Abrechnung mit der neuen Telematik und Turbomed.
Die ganzen Ängste, die in diesem Forum geschürt werden, bezüglich der Telematik sind völlig unbegründet.
Vorrausgesetzt man hat eine Internetverbindung mit mindestens 16 MB, gibt es keine Probleme, im Gegenteil jetzt funktioniert endlich das Fritzfax.


Die "Ängste", besser gesagt, die "Bedenken" bezüglich der Telematik drehen sich doch nicht um das Thema, dass die Internetverbindungen zu langsam sein könnten!
Viele Grüße
Kasimir
Kasimir
PowerUser
 
Beiträge: 1225
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2005, 19:23
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Installation TI

Beitragvon doctoni » Donnerstag 14. Juni 2018, 18:41

Kasimir hat geschrieben:
doctoni hat geschrieben:Auch bei mir völlig problemlose Abrechnung mit der neuen Telematik und Turbomed.
Die ganzen Ängste, die in diesem Forum geschürt werden, bezüglich der Telematik sind völlig unbegründet.
Vorrausgesetzt man hat eine Internetverbindung mit mindestens 16 MB, gibt es keine Probleme, im Gegenteil jetzt funktioniert endlich das Fritzfax.


Die "Ängste", besser gesagt, die "Bedenken" bezüglich der Telematik drehen sich doch nicht um das Thema, dass die Internetverbindungen zu langsam sein könnten!


Die sog. Bedenken gehen doch wohl sehr häufig darum, dass die Telematik nicht funktioniert, der Praxisablauf gestört wird , der Server permanent abstürzt oder angeblich die Abrechnung nicht funktioniert. Das ist alles absolut falsch, wenn man eine gute Internetverbindung hat und das Ganze vernünftig installiert worden ist. Ich persönlich empfehle unbedingt den persönlichen IT Betreuer bei der Installation dabeizuhaben, insgesamt hat die Installation 1,5 h Stunden gedauert.

Einen großen Sinn kann ich aktuell in der Telematik nicht erkennen , aber 1% Strafgebühr will ich auch nicht bezahlen, zumal bei mir vor 2 Wochen alles kostenneutral installiert wurde .
doctoni
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 2. April 2011, 18:32

Re: Installation TI

Beitragvon rfbdoc » Donnerstag 14. Juni 2018, 22:44

Auf Grund der Monopolstellung von CGM und der leisen Hoffnung dass die TI noch mehrfach verschoben wird schiebe ich das Thema weiter noch vor mir her.
Zwei Fragen zu den Kosten
-Wenn ich in der Zukunft einen neuen Server oder Rechner installiere, wer trägt hier die Installationskosten für die TI ?
-Werden die monatlichen Wartungsgebühren von ca. 80 Euro eigentlich auch dauerhaft von der GKV erstattet ?
Grüße
R.F.B.
rfbdoc
PowerUser
 
Beiträge: 1582
Registriert: Sonntag 30. April 2006, 18:31

Re: Installation TI

Beitragvon RAMöller » Freitag 15. Juni 2018, 04:44

Off topic
Ich gehe davon aus, dass Folgeanschaffungen selber finanziert werden.
Genauso war es bei den subventionierten Nadeldruckern und Lesegeräten in der Vergangenheit.

Das jetzige System wird auch nicht ewig laufen, es ist nur ein Übergang zu einem Großen und Ganzen, daß man nur erahnen kann.
Unser Gesundheitsminister hat im Handyzeitalter schon die richtigen Visionen , die nüchtern betrachtet unerreichtbar erscheinen.
Der Tricorder liegt in greifbarer Nähe, wenn ich das neue Sonotool fürs Handy sehe (2K-8K€)...nur das Beamen in das John Hopkins Medical Center dürfte noch etwas dauern, dafür gibt es ja den Telearzt als pay per view :-)
RAMöller
 
Beiträge: 803
Registriert: Montag 4. Januar 2010, 20:42

Re: Installation TI

Beitragvon doctoni » Freitag 15. Juni 2018, 08:36

rfbdoc hat geschrieben:Auf Grund der Monopolstellung von CGM und der leisen Hoffnung dass die TI noch mehrfach verschoben wird schiebe ich das Thema weiter noch vor mir her.
Zwei Fragen zu den Kosten
-Wenn ich in der Zukunft einen neuen Server oder Rechner installiere, wer trägt hier die Installationskosten für die TI ?
-Werden die monatlichen Wartungsgebühren von ca. 80 Euro eigentlich auch dauerhaft von der GKV erstattet ?


1. Ich habe unmittelbar nach der Telematik Installation den Server mit 2 neuen SSD Festplatten ausstatten lassen ( hat die performance ungemein verbessert und ist absolut empfehlenswert), dabei wurden nur die alten Festplatten über Acronis gesichert und die neuen Festplatten damit aufgespielt, es gibt m.E. damit keine Installationskosten

2. Die monatlichen Wartungsgebühren von sagenhaften 80 € werden dauerhaft erstattet
doctoni
 
Beiträge: 89
Registriert: Samstag 2. April 2011, 18:32

Re: Installation TI

Beitragvon Henrik313 » Donnerstag 5. Juli 2018, 05:50

Seit Samstag läuft ja unsere TI-Installation. Heute (nach 3 Tagen problemlosen Betrieb in diesem neuen Quartal) kam der erste Fehler:

Am Lesegerät-Arbeitsplatz stand "Für das aktuelle Quartal liegt noch kein gültiger Prüfnachweis vor. Bitte führen Sie die Onlineprüfung am Konnektor durch um diesen zu erhalten.".

Totale Panik in der Praxis ausgebrochen. Was dann geholfen hat: Stecker von der Kocobox ziehen, kurz warten, wieder reinstecken und Turbomed am Lesegerät-Arbeitsplatz komplett schließen und wieder öffnen. Dann kam das Rauschen vom Lesegerät und nach Pineingabe ging wieder alles.
Henrik313
 
Beiträge: 284
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 10:43

VorherigeNächste

Zurück zu TURBOMED

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste

    rechtliche Hinweise - Disclaimer

    Impressum:

    EWERK Medical Care GmbH
    Postadresse: Markt 16, 04109 Leipzig

    Telefon: 0341 4264977
    Fax: 0341 4264978
    Web: www.ewerk.com
    E-Mail: forum@med-support.de

    Geschäftsführer: Frank Richter, Ingo Günther
    Amtsgericht Leipzig HRB 20896